Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Anorganische Chemie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Anorganische Chemie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Willkommen − AK Behrens

Der Arbeitskreis Behrens beschäftigt sich mit einer Reihe von materialchemischen Fragestellungen und Problemen. Dabei steht die Synthese und Präparation der Materialien im Vordergrund, neben der Herstellung ist also auch die anwendungskonforme Gestaltgebung (Nanopartikel, dünne Filme, Polymerkomposite u.a.) wichtig. Von den Materialeigenschaften steht die Porosität im Vordergrund, aber auch die elektrische Leitfähigkeit, bestimmte optische Eigenschaften sowie die Biokompatibilität sind von Bedeutung. Unsere hauptsächlichen Anwendungsfelder sind Biomaterialien und Implantate, Materialien für die Energiespeicherung und -konversion sowie aktive Materialien, die auf einen äußeren Reiz hin ihre Eigenschaften verändern. Die Arbeiten werden durch Computersimulationen der häufig komplex aufgebauten Stoffe unterstützt. Die Arbeiten werden durchgeführt am heimatlichen Institut für Anorganische Chemie, am Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE) und am Laboratorium für Nano- und Quanten-Engineering (LNQE).

Themenbereiche

Synthese und Präparation nanoporöser Materialien:

Kontrollierte Herstellung funktionaler nanoporöser Materialien in Form von Nanopartikeln, dünnen Filmen, Nanokompositen. 

Zum Themengebiet

Biomaterialien und Implantate:

Gezielte Anlieferung und kontrollierte Freisetzung von Wirkstoffen und bioaktiven Agentien (Proteine, Wachstumsfaktoren, Nukleinsäuren) für Heilung, Schutz und Regeneration. Zum

Zum Thmengebiet

Elektronische und optische Materialien:

Batteriematerialien, transparente leitfähige Beschichtungen, unkonventionelle Leiter, fluoreszente Materialien

Zum Themengebiet

Aktive Materialien:

Präparation von Materialien, die auf einen äußeren Reiz (optisch, elektrisch oder magnetisch) hin ihre mechanischen, optischen oder Leitfähigkeitseigenschaften ändern.

Zum Themengebiet

Simulation (Dr. Andreas M. Schneider):

Simulation und Modellierung von Strukturen und relevanten Eigenschaften basierend auf Kraftfeldmethoden und coarse-grain-Modellen.

Zum Themengebiet